Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Für nachfolgendes in § 2 beschriebenes Vertragsverhältnis, gelten nachfolgende Geschäftsbedingungen. Diese beziehen sich auf das Bildungsangebot von Joseph Bartz in Form von Aus- und Weiterbildungen und Events. Neben den allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die Anmeldung durch Zahlung der Rechnung, einschließlich der dort genannten Gebühren und Bedingungen, Bestandteil des Vertrages.

§ 2 Vertragsabschluss

Mit Bezahlung der Rechnung eines Lehrgangs/Seminars/Camps/Events durch den Teilnehmer (Vertragspartner) und dem Eingang bei Joseph Bartz, kommt zwischen dem Teilnehmer der Aus- oder Weiterbildung bzw. des Lehrgangs/Seminars/Camps/Events und Joseph Bartz ein Vertrag zustande.

§ 3 Vertragsinhalt für Lehrgänge/Seminare/Camps/Events

Joseph Bartz kann die Teilnahme an einem Lehrgang versagen, wenn der Kurs ausgebucht ist, oder wenn die Kursgebühren nicht rechtzeitig oder nur teilweise zu Kursbeginn bezahlt wurden. Eine Seminarplatzreservierung erfolgt chronologisch nach Eingangsdatum der Anmeldungen.

Seminargebühren

Die Lehrgangsgebühr für Lehrgänge/Seminare/Camps/Events ist direkt nach Rechnungseingang fällig. Die Zahlung erfolgt via Überweisung durch den Teilnehmer. Alle Gebühren verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Kosten, die im Zusammenhang mit der Zahlung entstehen, trägt der Teilnehmer.

Rücktritt vom Seminar/Lehrgang/Camp/Event

Eine Stornierung muss schriftlich via Email erfolgen. Maßgeblich ist der Eingang bei Joseph Bartz.

Eine Stornierung des Lehrgangs/Seminars/Camps/Events ist innerhalb von 2 Wochen nach der Buchung möglich. Danach hat der Teilnehmer eine Stornogebühr in Höhe von 100 % zzgl. MwSt. des gebuchten Lehrgangs zu entrichten.

Dem Teilnehmer steht jederzeit das Recht zu, einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Kann der Lehrgang im Krankheitsfall nicht besucht werden, hat der Teilnehmer nach Vorlage eines Attests die Möglichkeit, den Kurs zu einem späteren Termin nachzuholen. Es gelten die aktuellen Seminargebühren.

§ 4 Schlussbestimmungen

Sind einzelne Bestandteile der Geschäftsbedingungen unwirksam, wird die Gültigkeit der übrigen hierdurch nicht berührt. Die Parteien erkennen für diesen Fall diejenige gültige Regelung an, die dem der Regelungsintention des unwirksamen Bestandteils inhaltlich am nächsten kommt.